MT5: Metaquotes erlaubt Hedging

Was lange währt wird endlich gut: Der pfeilschnelle Metatrader 5 ist eigentlich von Haus aus eine hervorragende Trading-Plattform. Dennoch kam er zum Leidwesen vieler Trader mit einem Manko auf die Welt: Hedging war lange Zeit nicht möglich. Dies soll sich jetzt ändern.

MT5
Mit dem neuen MT5 wird auch die Hedging-Funktion aktiviert.

Gerüchten zufolge wollte Metaquotes den MT5 auf dem amerikanischen Markt populär machen und konzipierte die Trading-Plattform daher ohne die Möglichkeit, Trades abzuhedgen. Unter Hedging versteht man die gleichzeitige Eröffnung einer Long- und einer Short-Position in einem bestimmten Wert. Diese Technik, welche Anfänger meist in den Ruin treibt, kann allerdings für erfahrene Trader ein hilfreiches Feature sein. Etwa dann, wenn man in einem bestimmten Wert bereits mit einem Swing-Trade im Markt ist und sich vielleicht auf kurzfristiger Basis ein Stück in Gegenrichtung rausschneiden möchte. Auch ist es oftmals sinnvoll, in beiden Richtungen investiert zu sein und dann den Markt entscheiden zu lassen ,wo die Reise hin geht. Die „falsche“ Position lässt man dann einfach Break Even ausstoppen. Mit dem MT5 war das bisher nicht möglich.

Neues Feature

Mit dem neuen Feature ist dies passé. Aktuell ist die neue Hedging-Funktion allerdings nur im Demo-Modus verfügbar. Brokern soll es in naher Zukunft möglich sein, die Hedging-Funktion für das Live-Trading zu implementieren. Auch die Android- und iPhone-Versionen des MT5 werden die neue Funktion unterstützen. Aktuelle News über den Fortschritt der Entwicklung erhält man auf www.metatrader5.com

Jetzt teilen:

Devisenbrokervergleich

Daytrader, Swing Trader und Trading Coach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.